Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 28.06.2017

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Eichendorffschule am 28.06.2017

Anwesenheitsliste:


1.    Wältring, Johannes (1. Vors.)

2.    Fier, Barbara (2. Vors.)

3.    Scholten, Thomas (Kassenwart)

4.    Höhn, Kerstin (Schriftführerin)

5.    van Gemmeren, Gerd (Beisitzer)

6.    Kampow, Ute (Beisitzerin)

7.    Storm, Silke

8.    Wirth, Carsten

9.    Ingenhoff, Susanne

10. Klüppel, Barbara

11. Dittmer, Ralf

12. Pöhlmann, Wiebke

13. Becks, Katrin

14. Boshüsen, Thomas

15. Schoger, Indra

16. Lauer, Alwine

17. Schwich, Jocelyn

18. Breuer, Jennifer

19. Fischer, Lidia

20. Thissen, Annett

21. Meylahn, Janine

22. Remarczyk, Lidia

23. Jendrny, Jörg

24. Wältring, Judith

25. Maras, Necdet

26. Winkler, Jessica

27. Fröhlich-Tuttlies, Melanie

28. Maicher, Peter


TOP 1            Begrüßung

Herr Wältring begrüßt die Anwesenden und stellt die Stimmberechtigungen fest. An­schließend verliest er die Tagesordnung:

1.     Begrüßung

2.     Genehmigung des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom 14.11.2016

3.     Rückblick auf das Zirkusprojekt

4.     Kassenbericht

5.     Entlastung des Vorstands

6.     Wahl des neuen Vorstands

7.     Anträge und Projekte

8.     Verschiedenes

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Tagesordnung.

TOP 2            Genehmigung des Protokolls vom 14.11.2016

Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 14.11.2016 wird einstimmig ge­neh­migt. Das Protokoll wurde satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt. Zusätzlich wurde es auf der Homepage der Eichendorffschule veröffentlicht.

TOP 3            Rückblick auf das Zirkusprojekt

Herr Wältring bedankt sich bei allen Beteiligten des Zirkusprojekts. Es war ein voller Erfolg. Frau Kampow schließt sich dem Dank im Namen des Lehrerkollegiums an.

Herr Scholten erläutert das finanzielle Ergebnis des Zirkusprojektes. Er bedankt sich im Namen des Vereins für die großzügigen projektbezogenen Geldspenden der Sparkasse, des Lions-Clubs und der Deutschen Bank sowie für die Unterstützung der Sponsoren (Anzeigenkunden). Die Deutsche Bank unterstützt mit der Zuwen­dung das ehrenamtliche Engagement Ihrer Mitarbeiter. Insgesamt sei durch das Projekt ein positives Ergebnis in Höhe von ca. 4.800,00 € zu erwarten.

Es wird kurz diskutiert, ob aufgrund der relativ hohen Kosten und des anstrengenden Tages für die OGS-Kinder die Kindergartenvorstellung beim Zirkusprojekt entbehrlich ist. Beim nächsten Zirkusprojekt sollte darüber noch einmal beraten werden.

TOP 4:           Kassenbericht

Herr Scholten präsentiert einen Kassenabschluss des Halbjahres. Die Kasse wurde am heutigen Tag durch Herrn Ralf Dittmer geprüft. Dabei gab es keine Beanstan­dung. Herr Scholten verweist darauf, dass die nächste Prüfung durch das Finanzamt (die alle drei Jahre stattfindet) im Mai 2018 erfolgen wird. Dann werden die Zahlen des Jahres 2017 (mit dem Zirkusprojekt) geprüft.

Er stellt die finanzielle Situation des Fördervereins wie folgt dar: Der Kontostand be­trug am 27.06.2017 auf dem Hauptkonto 20.749,34 €. Auf dem Materialkonto, das sich unter Frau Mares Verwaltung befindet, lagen 149,13 €, die dem Förderverein jedoch nicht zur Verfügung stehen. Die Barkasse betrug 39,70 €.

Darüber hinaus gibt Herr Scholten einen kurzen Rückblick auf das Ergebnis des Weihnachtsmarktstandes. Dort wurde ein Gewinn von ca. 1.250,00 € erzielt.

TOP 5:           Entlastung des Vorstands

Frau Kampow stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Vorstandsmitglieder enthalten sich dieser Abstimmung. Die übrigen Mitglieder entlasten den Vorstand einstimmig.

TOP 6:           Wahl des neuen Vorstands

Die Vorstandsmitglieder stellen Ihre Aufgaben und die Durchführung ihrer Ämter in den letzten vier Jahren jeweils kurz vor.

Einige Anwesende kandidieren mit konkreten Funktionswünschen. Der neue Vor­stand wird wie folgt gewählt:

1.    Vorsitzende: Indra Schoger (1 Enthaltung, keine Gegenstimme)

2.    Vorsitzende: Annett Thissen (einstimmig)

Kassenwart/-in: Alwine Lauer (einstimmig)

Schriftführer/-in: Carsten Wirth (1 Enthaltung, keine Gegenstimme)

1.    Beisitzende (Vertreterin der Schule): Ute Kampow (einstimmig)

2.    Beisitzende: Lidia Fischer

3.    Beisitzende: Jennifer Breuer

4.    Beisitzender: Gerd van Gemmeren

5.    Beisitzende: Janine Meylahn

Aufgrund des großen Engagements beschließt die Mitgliederversammlung die An­zahl der Beisitzenden zu erhöhen Die Beisitzenden 2 bis 5 werden in dieser Reihen­folge mit 4 Enthaltungen, ohne Gegenstimme gewählt.

TOP 7:           Anträge und Projekte

  • Vollmacht: Herr Scholten beantragt als ehemaliger Kassenwart die Vollmacht zur Bezahlung der Rechnung der Bührmann Weine GmbH für den Getränkewagen des Zirkusprojekts vom Hauptkonto des Fördervereins. Die Mitgliederversamm­lung erteilt diese Vollmacht einstimmig.

 

  • Dankesbriefe: Johannes Wältring und Kerstin Höhn werden einstimmig damit be­auftragt, die Dankesbriefe an die Sponsoren des Zirkusprojekts zu versenden.

 

  • Lernmaterial für selbstständiges Lernen: Frau Kampow stellt den Antrag, Lern­materialien für selbstständiges Lernen, z. B. Rechenschiffchen, Knobelkisten u. Ä. im Wert von 2.500,00 € anzuschaffen. Nach einer Diskussion darüber, welche Materialien konkret angeschafft werden sollen und wer darüber entscheiden wird, formuliert Frau Kampow den Antrag um. Sie beantragt nun eine Freigabe von Mitteln für oben genannte Zwecke. Dazu werde sie mit dem Lehrerkollegium eine Liste mit dem konkreten Lernmittelbedarf anfertigen und dem Vorstand vorlegen. Die Mitgliederversammlung möge den Vorstand dazu ermächtigen, in Höhe von 2.500,00 € eigenständig über die Anschaffung der gewünschten Lernmittel ent­scheiden zu dürfen. Dem geänderten Antrag wird mit zwei Enthaltungen stattge­geben.

TOP 8:           Verschiedenes

Es werden keine weiteren Anträge gestellt.

 

Moers, 28.06.2017

Unterschriften alter Vorstand                                 Unterschriften neuer Vorstand

 

Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 14.11.2016

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins Eichendorffschule am 14.11.2016

Anwesenheitsliste:


1.    Wältring, Johannes (1. Vors.)

2.    Fier, Barbara (2. Vors.)

3.    Scholten, Thomas (Kassenwart)

4.    Höhn, Kerstin (Schriftführerin)

5.    van Gemmeren, Gerd (Beisitzer)

6.    Kampow, Ute (Beisitzerin)

7.    Schaumkeßel, Holger

8.    Müller, Nicole

9.    Möbest, Nina

10. Gotsche, Katrin

11. Klüppel, Barbara

12. Thissen, Annett

13. Müller, Rebecca

14. Davi, Rebecca

15. Storm, Silke

16. Kläs, Stefanie

17. Schoger, Indra

18. Baum, Karolina

19. Pöhlmann, Wiebke


TOP 1            Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmigung der Tagesordnung

Herr Wältring begrüßt die Anwesenden. Er stellt fest, dass drei Anwesende nicht stimmberechtigt sind. Alle weiteren Personen sind als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt. Herr Wältring verliest die Tagesordnung:

1.            Begrüßung

2.            Genehmigung des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom 26.04.2016

3.            Rückblick: Tag der offenen Tür, Schulanmeldung, St. Martin

4.            Kassenbericht

5.            Planung des Weihnachtsmarktstandes am 16. und 17. Dezember 2016

6.            Beratung über das Zirkusprojekt 2017/ Bildung von Arbeitsgruppen

7.            Beratung über weitere Projekte und Anträge

8.           Verschiedenes

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Tagesordnung.

TOP 2            Genehmigung des Protokolls vom 26.04.2016

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 26.04.2016 wird einstimmig ge­neh­migt. Die Protokolle werden satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt. Zusätzlich ist es auf der Homepage der Eichendorffschule veröffentlicht.

TOP 3            Rückblick: Schulanmeldungen, St. Martin

Frau Kampow berichtet vom Martinsfest, das in diesem Jahr erstmalig in einem veränderten Rahmen stattfand. Das Feedback dazu war von den Eltern und den Musikanten der Kapelle überwiegend positiv. Den Kindern und Nachbarn fehlte jedoch der Umzug. Ein Feedbackbogen zum St. Martinszug seitens der Schule folgt. Herr Wältring dankt den Helferinnen und Helfern. Die Weckmänner, die erstmalig verkauft wurden, waren gut angenommen worden. Frau Fier weist darauf hin, dass noch Plätzchendosen von den Plätzchenspenden im Keller stehen und abgeholt werden sollen.

Herr Scholten berichtet über den finanziellen Erfolg der vergangenen Feste. Sie waren für den Förderverein sehr erfolgreich. Am Schulfest im vergangenen Sommer konnte ein Gewinn von ca. 1.100,00 € erzielt werden. Die Einschulungsfeier brachte ca. 400,00 € Gewinn. An den Anmeldetagen wurden ca. 210,00 € an Spenden gesammelt. Das Martinsfest brachte einen Gewinn von ca. 1.230,00 €.

TOP 4:           Kassenbericht

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Der Kontostand betrug am 14.11.2016 auf dem Hauptkonto ca. 25.000,00 €.

Davon sind bereits 1.000,00 € für Ausgaben geblockt, die bereits stattgefunden haben, aber noch bezahlt werden müssen.

Weitere 11.000,00 € sind für das Spielgerät reserviert, das seit dem Sommer auf dem Schulhof steht. Der Förderverein wartet noch auf die Rechnung seitens der Stadt.

Für das Zirkusprojekt im nächsten Jahr wurden bislang 9000,00 € zurückgestellt.

TOP 5:           Planung des Weihnachtsmarktstandes am 16. und 17.12.

Herr Wältring berichtet, dass die Genehmigung für die Besetzung einer Hütte am 16. und 17.12. vorliegt. Er informiert über die Auflagen und Hygienevorschriften. Dabei weist er darauf hin, dass die Plätzchenspender neuerdings namentlich in einer Liste gesammelt werden müssen. Die Preisschilder sind um Inhaltsstoffe zu ergänzen.

Frau Fier bittet darum, dass die Klassen keine Weihnachtsfeier am 16.12. und 17.12. veranstalten, damit genügend Helferinnen und Helfer auf dem Weihnachtsmarkt zur Verfügung stehen. Außerdem bittet sie darum, sich mit ihr in Verbindung zu setzen, um Bastel- oder Näharbeiten abzusprechen bzw. Sachspenden für den Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt bei ihr abzugeben.

TOP 6:           Beratung über das Zirkusprojekt 2017/Bildung von Arbeitsgruppen

Frau Höhn und Frau Kampow stellen das Zirkusprojekt vor, das vom 17.06. – 25.06.2017 stattfinden wird. Frau Höhn gibt einen kurzen Überblick über mögliche Einnahmen und Ausgaben. Anschließend stellt sie die drei Arbeitsgruppen vor, in denen die Vorbereitungen für das Zirkusprojekt getroffen werden sollen:
1. Marketing, 2. Rahmenprogramm, 3. Bewirtung/Verpflegung. Anschließend melden sich einige der Anwesenden zur Mitarbeit in den
Arbeitsgruppen. Diese sind bislang folgendermaßen besetzt:

Geplant ist, dass sich die Gruppen ab Januar 2017 treffen. Wer sich noch einer Gruppe anschließen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Der Förderverein kann jede Hilfe gebrauchen!

TOP 7:           Beratung über weitere Projekte und Anträge

Schülerzeitung: Da in diesem Schuljahr das Zirkusprojekt stattfindet, erklärt sich Frau Davi dazu bereit, die Schülerzeitung als Sonderausgabe „Zirkusprojekt“ zu veröffentlichen, sodass die Schülerzeitung diesmal gleichzeitig die Zirkuszeitung wird. Herr Scholten stellt den Antrag, diese mit 1.000 € für den Druck zu unterstützen. Der Antrag wird einstimmmig angenommen.

Hockey AG: Herr Scholten beantragt die Unterstützung der Hockey AG von Herrn Wagner mit 400,00 €. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

CD-Player/DVD-Laufwerke: Frau Kampow beantragt den Kauf von Geräten zum Abspielen von Musik/Hörspielen etc. in den Klassen in Höhe von 600,00 €. Die Lehrerkonferenz soll darüber entscheiden, welche Geräte angeschafft werden sollen (CD-Player und/oder externe DVD-Laufwerke). Dem Antrag wird einstimmig zugestimmt.

Weihnachtstheater: Frau Kampow beantragt einen Zuschuss zur Busfahrt zum Weihnachtstheater in Höhe von 600,00 €. Diesem wird einstimmig stattgegeben.

TOP 8:           Verschiedenes

Frau Möbest berichtet von einer gemeinsamen Aktion mit Frau Kauschke. Als Spielplatzpaten haben sie im Sommer einen Trödelmarkt am Spielplatz Mondweg organisiert und dabei Spenden für den Förderverein gesammelt. Den Erlös von
45,00 € überreicht Frau Möbest Herrn Scholten. Der Förderverein bedankt sich herzlich für diese Aktion.

Frau Höhn verkündet den Termin der nächsten Jahreshauptversammlung. Aufgrund des Zirkusprojektes wird diese im nächsten Jahr erst im Juni stattfinden, am Mittwoch, 28.06.2017, 19:30 Uhr. Frau Höhn weist besonders darauf hin, dass dabei Vorstandswahlen anstehen. Der aktuelle Vorstand wird überwiegend nicht mehr zur Wahl stehen. Sie bittet die Anwesenden darum, über eine mögliche Kandidatur für einen neuen Vorstand nachzudenken.

Moers, 14.11.2016

Johannes Wältring                                    Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                          Schriftwartin

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 26.04.2016

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Eichendorffschule am 26.04.2016

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Maicher, Peter (Beisitzer)
  6. van Gemmeren, Gerd (Beisitzer)
  7. Kampow, Ute (Beisitzerin)
  8. Schaumkeßel, Holger
  9. Brünemann, Britta
  10. Möbest, Nina
  11. Gotsche, Katrin
  12. Theis, Christel
  13. Pöhlmann, Wiebke

TOP 1            Begrüßung

Herr Wältring begrüßt die Anwesenden. Er stellt fest, dass alle Anwesenden als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt sind. Der Vorstand ist vollständig anwesend. Herr Wältring verliest die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom 25.11.2015
  3. Rückblick auf das erste Schulhalbjahr
  4. Kassenbericht
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Beratung über aktuelle Projekte
  7. Sommerfest am 01.07.2016
  8. Verschiedenes

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Tagesordnung.

 

TOP 2            Genehmigung des Protokolls vom 25.11.2015

Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 25.11.2015 wird einstimmig ge­neh­migt. Die Protokolle werden satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt. Zusätzlich ist es auf der Homepage der Eichendorffschule veröffentlicht.

 

TOP 3            Rückblick auf das erste Schulhalbjahr

Insbesondere der Stand auf dem Moerser Weihnachtsmarkt war für den Förderverein wieder ein großer Erfolg. Dort wurde ein Gewinn von 1.030,00 € erzielt.

 

TOP 4:           Kassenbericht

Der Jahresabschluss wurde von Herrn Scholten bearbeitet und auf die Erfordernisse des Finanzamtes angepasst. Die Prüfung der Gemeinnützigkeit erfolgte im vergangenen Jahr. Die nächste Prüfung wird 2018 stattfinden. Dann werden die Zahlen des Jahres 2017 (mit dem Zirkusprojekt) geprüft werden.

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Der Kontostand betrug am 26.04.2016 auf dem Hauptkonto 26.433,01 €. Auf dem Materialkonto, das sich unter Frau Mares Verwaltung befindet lagen 3.416,99 €, die dem Förderverein jedoch nicht zur Verfügung stehen. Die Barkasse betrug 154,31 €. Die Kasse muss noch geprüft werden.

Thomas Scholten stellt den Antrag, dass Markus Möbest erneut zum Kassenprüfer ernannt wird. Markus Möbest wird einstimmig zum Kassenprüfer ernannt.

Die Mitgliedsbeiträge in Höhe von ca. 2.800,00 € wurden durch Herrn Scholten bereits eingezogen. Außerordentlich erhielt der Förderverein zusätzliche 560,00 € Spendengelder: 60,00 € durch eine Privatperson und 500,00 € durch eine großzügige Spende der Sparkasse. Der Förderverein dankt herzlich dafür.

 

TOP 5:           Entlastung des Vorstands

Die Mitglieder entlasten den  Vorstand einstimmig. Der Vorstand enthält sich dieser Abstimmung.

TOP 6:           Beratung über aktuelle Projekte

  • Grill: Gerd van Gemmeren hat für ca. 90,00 € einen neuen Grill beschafft. Der neue Grill soll zukünftig in den Wintermonaten im Keller eingelagert werden. Grillroste werden bei Frau Fier oder bei Frau Wältring gelagert und müssen dort abgeholt und sauber zurückgebracht werden.
  • Wanduhren: Frau Fier stellt den Antrag, vier Uhren für die neuen Klassenräume zu beschaffen. Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
  • Werkzeug: Frau Theis stellt den Antrag, für 100,00 € Werkzeuge für den Werkunterricht zu beschaffen. Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
  • Trikots: Herr Baumeister hätte gern einen neuen Satz Trikots für die Fußball AG. Frau Brünemann berichtet von einer Trikot-Verlosung bei Deichmann. Gemeinnützige Vereine können sich dort bewerben. Frau Möbest und Frau Fier erklären, dass sie Angebote einholen werden. Frau Fier stellt den Antrag, für die Trikots 400,00 € zurücklegen (15 Stück: Trikots, Hosen, Stutzen). Der Antrag wird einstimmig angenommen.
  • Trainingsraum: Herr Scholten stellt den Antrag 400,00 € für den Trainingsraum zurückzustellen. Die Mitglieder geben dem Antrag einstimmig statt.
  • Lernmittel: Frau Kampow stellt den Antrag, anschauliches Material für den Mathematikunterricht der ersten Klassen zu beschaffen. Die Mitglieder beschließen einstimmig, dafür 500,00 € zurückzustellen.
  • Zeitungs-AG: Der Förderverein hat im vergangen Jahr einen Verlust der Zeitungs-AG in Höhe von 146,00 € ausgeglichen (Ausgaben 650,00 €, Einnahmen 504,00 €).

Frau Kampow schlägt vor, die Auflage auf 300 Stück zu verkleinern und zu einem Preis von 2,00 € zu verkaufen. Frau Davi soll sich um Sponsoren kümmern.

Der Förderverein behält sich vor, die Zeitungs-AG möglicherweise nicht weiter zu unterstützen, wenn sie wieder so hohe Verluste erzielt. Eine endgültige Entscheidung darüber soll auf der nächsten Sitzung im November gefällt werden.

  • T-Shirts: Es müssen neue Eichendorff-T-Shirts in den Größen S und M bestellt werden. Herr Wältring stellt den Antrag, 1.000,00 € für den Kauf der T-Shirts zurückzustellen. Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
  • Zirkusprojekt: Herr Scholten stellt den Antrag, weitere 1.000,00 € für das Zirkusprojekt zurückzustellen. Die Mitglieder stimmen einstimmig dafür.
  • Schulbuchbestellungen: Herr Wältring erklärt, dass der Förderverein sich in Zu­kunft nicht mehr um die Bestellungen der Schulbücher kümmern wird, weil der Auf­wand der Sammelbestellung den Nutzen übersteigt: Die Kosten für die Überweisun­gen betragen je Kind 40 Cent. Der Nutzen liegt in einem Gutschein für Bücher im Wert von 10 % des Buchwertes pro Kind (ca. 1,20/Kind), sodass ein Nettonutzen in Höhe von ca. 0,80 € /Kind abzüglich der Kosten der Administration (Abholung und Verteilung der Bücher, Zuordnung falsch beschrifteter Zahlungseingänge, Rückbu­chung verspäteter Zahlungseingänge etc.). Da viele Eltern die Bücher lieber selbst bestellt haben und damit der Gutscheinwert nicht hoch genug war, um den Administ­rationsaufwand auszugleichen, wird der Förderverein die Schulbuchbestellung nicht mehr vornehmen. Der Gutschein aus der letzten Bestellung wurde zugunsten der Schulbücherei von Frau Kampow eingelöst.
  • Klassenfahrten:. Die Schulkonferenz stellt den Antrag an den Förderverein, die Überweisungen für Klassenfahrten weiterhin zu verwalten. Der Antrag wird mit 4 Enthaltungen und 8 Gegenstimmen abgelehnt. Der Förderverein wird den Service nicht weiter anbieten.
  • Spielgerät: Am 13. April 2016 ist ein Auftrag zur Aufstellung an die ENNI ergangen (15.897,30 €, davon zahlt der Förderverein 11.000,00 €). Es wird seitens der ENNI angestrebt, das Gerät Ende Mai 2016 auf dem Schulhof aufzustellen. Die Stadt Moers wird Eigentümerin des Spielgerätes und die Wartung übernehmen.

TOP 7:           Sommerfest am 01.07.2016

Nach den Bundesjungendspielen am Freitag, 01.07.2016 wird ab ca. 12:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr ein Sommerfest zur Einweihung des neuen Gebäudes und des Spielgerätes stattfinden. Frau von Wedel aus der OGATA bittet um ein Gespräch, damit ein gemeinsames Sommerfest stattfinden kann. Frau Fier bietet an, dass Frau Wedel sich mit ihr telefonisch in Verbindung setzen kann.


TOP 8:           Verschiedenes

Es werden keine weiteren Anträge gestellt.

Moers, 26.04.2016

 

 

Johannes Wältring                                                Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                            Schriftwartin

Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 25.11.2015

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins am 25.11.2015

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Gerd van Gemmeren (Beisitzer)
  6. Nachtsheim, Brunhilde
  7. Möbest, Nina
  8. Winkler, Jessica
  9. Storm, Silke
  10. Schaumkeßel, Holger

 

TOP 1       Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmi­gung der Tagesordnung

Herr Wältring stellt fest, dass alle Anwesenden als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt sind. Er verliest die Tagesordnung:

1.    Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmigung der Tages­ordnung

2.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 22.4.2015

3.    Rückblick: Tag der offenen Tür/ Schulanmeldung, St. Martin

4.    Kassenbericht, Satzung

5.    Sponsorenlauf und Niedrigseilparcours

6.    Beratung über weitere Projekte und Anträge

7.    Planung des Weihnachtsmarktstandes am 18. und 19. Dezember

8.    Verschiedenes

 

Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

 

TOP 2 Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 22.4.2015

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 22.04.2015 wird einstimmig ge­nehmigt.

 

TOP 3 Rückblick: Tag der offenen Tür/ Schulanmeldung, St. Martin

 

Schulanmeldung: Eltern und Kinder nehmen den Waffelverkauf gerne an. Ca. 200,00 € wurden in diesem Jahr aus dem Waffelverkauf erlöst.

 

St. Martin: In wirtschaftlicher Hinsicht ist der Martinszug in diesem Jahr ein voller Erfolg für den Förderverein. Es wurden Einnahmen in Höhe von 1.751,00 € erzielt. Der Reingewinn beträgt für den Förderverein ca. 900,00 €. Die neue Feuerstell hat sich bewährt. Frau Möbest merkt an, dass der Glühweinverkauf beim nächsten Mal  besser auf 2 Stände verteilt werden sollte, um den Andrang in den Stoßzeiten besser bewältigen zu können.

 

TOP 4:           Kassenbericht

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Er erläutert die Einnahmen und Ausgaben. Der Förderverein verfügt auf dem Konto zurzeit über ca. 22.700,00 €. Von diesen sind 14.000,00 € fest verplant: In vorange­gangenen Sitzungen wurden 6.000,00 € für die Anschaffung ei­nes Spielgerätes zu­rückgelegt sowie weitere 8.000,00 € für das nächste Zirkuspro­jekt. Vom Vermögen auf dem Konto sind 5.600,00 € Einnahmen aus dem Sponsorenlauf zugunsten des Spielgerätes, der im September, durch die Schule organisiert, stattfand (s. unten).

Satzung: Herr Scholten berichtet von seinem Gespräch mit Frau Hahn vom Finanz­amt Moers. Er macht darauf Aufmerksam, dass im Falle einer Satzungsänderung der § 8 der Satzung (Auflösung des Vereins) geändert werden muss. Ein bestimmter gemeinnütziger Verein muss eingetragen werden.

 

TOP 5       Sponsorenlauf und Niedrigseilparcours

Der von der Eichendorffschule organisierte Sponsorenlauf im September war ein voller Erfolg. Die Kinder haben einen Betrag in Höhe von ca. 5.600,00 € erlaufen. Die Schule und der Förderverein bedanken sich bei den großzügigen Sponsoren.

Durch diesen Lauf kann der geplante Niedrigseilparcours nun größer ausfallen als bisher geplant. Durch die zurückgelegten 6.000,00 € des Fördervereins und den weiteren 5.600,00 € aus dem Sponsorenlauf, können für das Spielgerät nun 11.600,00 € ausgegeben werden.

Herr Wältring berichtet von einem Treffen mit ihm, Frau Kampow und Herrn Beh­menburg der Enni Stadt und Service (Verantwortlicher für die Spielplätze der Stadt Moers). Er stellt die vorhandenen vier Angebote der Unternehmen SiK-Holz, Kindt, Spielgeräte Maier und Bewegungswerkstatt Essen vor. Herr Wältring zeigt einen Vorschlag von Herrn Behmenburg, der zeigt, dass das Spielgerät auf der bisherigen Sandfläche des Schulhofes stehen soll. Der Bau soll kurz vor den Osterferien 2016 beginnen.

Herr Wältring stellt den Antrag, die 5.600,00 € aus dem Sponsorenlauf für das ge­plante Spielgerät zurückzulegen, sodass ein Gesamtbetrag von 11.600,00 € zur Verfügung steht. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 6:      Beratung über weitere Projekte und Anträge

Smartboard: Frau Nachtsheim stellt den Antrag, ein fest installiertes Smartboard für einen der neuen Klassenräume mit 1.500,00 € zu unterstützen. Der Förderverein unterstützt das Vorhaben und gibt dem Antrag einstimmig statt.

Trikots: Frau Nachtsheim stellt den Antrag 300,00 € – 400,00 € für Trikots der Fuß­ball-AG auszugeben. Der Antrag wird einstimmig abgelehnt, da die Trikots in den nächsten Monaten nicht für Turniere benötigt werden. Die Mitglieder empfehlen je­doch, den Antrag im Frühjahr erneut zu stellen.

CD-Spieler/Boxen: Es werden 10 neue CD-Spieler benötigt, damit alle Klassen mit CD-Playern ausgestattet sind. Die alten CD-Player sind größtenteils defekt. Herr Scholten schlägt vor, anstelle der CD-Spieler gute Boxen zu kaufen, die an die PCs angeschlossen werden können, da der Förderverein erst vor kurzem CD-Spieler fi­nanziert hat. Herr Scholten stellt den Antrag, 300,00 € für 9 Boxen auszugeben. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

Werkraum: Der Vorstand beschließt, Frau Theis‘ Aktivitäten im Werkraum mit
100,00 € für Werkzeuge und Ähnlichem zu unterstützen.

 

TOP 7.      Planung des Weihnachtsmarktstandes am 18. und 19. Dezember

Angebot: Es sollen Bastel- und Näharbeiten sowie selbst hergestellte Liköre, ge­brannte Mandeln und selbstgebackene Plätzchen angeboten werden. Ergänzt wird dieses Angebot durch Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln.

Bastelarbeiten: Es sind aus dem vergangenen Jahr noch einige Bastel- und Nähar­beiten übrig geblieben, die in diesem Jahr wieder mitgenommen werden können. Darüber hinaus konnten Frau Fier und Frau Wältring einige Mütter gewinnen, die Liköre für den Verkauf produzieren werden. Frau Storm bietet an, Stiftständer zu basteln. Frau Möbest erklärt sich bereit, gebrannte Mandeln zu spenden.

Verkauf: Für den Verkauf werden weitere Eltern benötigt. Frau Höhn wird dazu ein Anschreiben verfassen, das an alle Eltern verteilt wird.

Spenden für den Waffelteig: Frau Fier berichtet, dass die im vergangenen Jahr erstmalig durchgeführte Geldspendenaktion anstelle der Sachspenden ein voller Er­folg war. Der zentrale Einkauf konnte die Logistik im Vorfeld des Weihnachtsmarktes erheblich vereinfachen. Die Versammlung beschließt daher, die Eltern in diesem Jahr wieder um kleine Geldspenden zu bitten, welche die Kinder bei den Klassen­lehre­rInnen abgeben können.

 

TOP 8:      Verschiedenes

Es werden keine weiteren Anträge gestellt.

 

Moers, 25.11.2015

 

Johannes Wältring                                       Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                            Schriftwartin

 

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 22.04.2015

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Eichendorffschule am 22.04.2015

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Maicher, Peter (Beisitzer)
  6. Nachtsheim, Brunhilde
  7. Theis, Christel
  8. Möbest, Markus
  9. Abou Bakar, Fareeka
  10. van Gemmeren, Gerd
  11. Grütjen, Tanja
  12. Pöhlmann, Wiebke
  13. Storm, Silke

TOP 1            Begrüßung

Herr Wältring begrüßt die Anwesenden. Er stellt fest, dass alle Anwesenden als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt sind. Der Vorstand ist vollständig anwesend. Herr Wältring verliest die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom 20.11.2014
  3. Rückblick auf das erste Schulhalbjahr
  4. Kassenbericht
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Vorstandswahlen
  7. Beratung über aktuelle Projekte
  1. Verschiedenes

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Tagesordnung.

 

TOP 2            Genehmigung des Protokolls vom 20.11.2014

Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 20.11.2014 wird einstimmig ge­neh­migt. Die Protokolle werden satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt. Seit Anfang Januar wurden die letzten beiden Protokolle zusätzlich auf der Homepage der Eichendorffschule veröffentlicht. Momentan ist die Homepage auf Veranlassung der Stadt jedoch nicht zugänglich. Sobald sie wieder verfügbar ist, werden Protokolle auch wieder dort veröffentlicht.

 

TOP 3            Rückblick auf das erste Schulhalbjahr

Insbesondere der Stand auf dem Moerser Weihnachtsmarkt war für den Förderverein wieder ein großer Erfolg. Herr Scholten berichtet, dass der Reingewinn ca. 1.200,00 € betrug. Frau Fier berichtet, dass die Organisation durch die Geldsammelaktion für die Waffelzutaten erheblich vereinfacht werden konnte. Durch den zentralen Einkauf wurde die Koordination der Zutaten erheblich leichter und dank der zahlreichen Spenden konnte sogar noch ein kleiner Überschuss in die Kasse fließen. Die Mitglieder sprechen sich dafür aus, sich im aktuellen Jahr wieder um einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt zu bewerben. Frau Wältring wird sich darum kümmern und als Wunschtermine den 18.12.2015 und 19.12.2015 (Freitag und Samstag vor Weihnachten) angeben.

 

TOP 4:           Kassenbericht

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Der Kontostand betrug am 31.12.2014 auf dem Hauptkonto 15.801,58 €. Auf dem Materialkonto, das sich unter Frau Mares Verwaltung befindet lagen 2.043,30 €, die dem Förderverein jedoch nicht zur Verfügung stehen. Die Barkasse betrug 244,24 €. Die Kassenprüfung für das vergangene Jahr erfolgte am 09.03.2015 durch Herrn Möbest ohne Beanstandung.

Die Mitgliedsbeiträge in Höhe von ca. 2.800,00 € wurden durch Herrn Scholten bereits eingezogen. Außerordentlich erhielt der Förderverein zusätzliche 560,00 € Spendengelder: 60,00 € durch eine Privatperson und 500,00 € durch eine großzügige Spende der Sparkasse. Der Förderverein dankt herzlich dafür.

Nach dem Einzug der Mitgliedsbeiträge betrug der Kontostand zum 19.04.2015 ca. 18.100,00 €. Von diesen sind 14.000,00 € fest verplant: In vorangegangenen Sitzungen wurden 6.000,00 € für die Anschaffung ei­nes Spielgerätes zurückgelegt sowie weitere 8.000,00 € für das nächste Zirkuspro­jekt (das vom 19.06. – 25.06.2017 stattfinden wird).

Im laufenden Schuljahr müssen noch Ausgaben in Höhe von ca. 1.500,00 € für den Trainingsraum, für den Schwimmunterricht sowie für den Eislaufunterricht berücksichtigt werden.

 

TOP 5:           Entlastung des Vorstands

Herr Möbest beantragt, den Vorstand zu entlasten. Der Vorstand enthält sich dieser Abstimmung komplett. Die restlichen Mitglieder geben dem Antrag einstimmig statt.

 

TOP 6:           Vorstandswahlen

Die Jahreshauptversammlung bestätigt einstimmig den bisherigen Vorstand. Zusätzlich wählen die Mitglieder einstimmig Herrn Gerd van Gemmeren als zusätzlichen Beisitzenden. Der Vorstand setzt sich somit folgendermaßen zusammen:

1. Vorsitzender: Johannes Wältring

2. Vorsitzende: Barbara Fier

Kassenwart: Thomas Scholten

Schriftführerin: Kerstin Höhn

1. Beisitzender: Peter Maicher

2. Beisitzende: Ute Kampow

3. Beisitzender: Gerd van Gemmeren

 

TOP 7:           Beratung über aktuelle Projekte

  • Zeitungs-AG: Frau Winnertz konnte einige Sponsoren für die Schülerzeitung gewinnen. Da dadurch bereits große Teile der Kosten gedeckt werden können, widerruft der Förderverein seine Vorgabe, den Verkaufspreis für die Zeitung auf 2,00 € anzuheben. Die Versammlung empfiehlt einen Verkaufspreis von 1,50 €. Die Entscheidung liegt jedoch bei Frau Winnertz. Der Förderverein bestätigt seine Zusage, die Zeitungs-AG weiterhin zu unterstützen und die Druckkosten bis 550,00 € zu übernehmen.
  • Kräuterspirale: Frau Nachtsheim berichtet von einer Kräuterspirale, die Frau Alex im Rahmen der Garten-AG anlegen möchte. Die bisherige Kalkulation der Kosten durch Frau Alex beträgt ca. 800,00 €. Frau Nachtsheim stellt den Antrag, dieses Projekt durch den Förderverein zu finanzieren. Nach reiflicher Diskussion, stimmen die Mitglieder einstimmig zu, die Kräuterspirale mit 500,00 € zu unterstützen, damit die Kräuterspirale noch in diesem Jahr gebaut werden kann. Frau Alex soll jedoch den endgültigen Kostenvoranschlag vor dem Kauf des Materials mit dem Vorstand des Fördervereins abstimmen. Der Förderverein begrüßt dieses Projekt, sichert aber die Kostenübernahme für die Bepflanzung der Spirale wird noch nicht zu, weil die Kassenlage aufgrund vieler weiterer förderungswürdiger Projekte noch unklar ist. Frau Alex kann aber im nächsten Schuljahr einen weiteren Antrag für die Kostenübernahme der Bepflanzung einreichen über den dann neu entschieden wird.
  • Dokumentenkamera: Herr Scholten berichtet von einer Dokumentenkamera, die für vielfältige Zwecke im Unterricht eingesetzt werden kann. Die Kamera würde zunächst in Frau Winnertz‘ Klassenraum im Zusammenhang mit dem Smartboard eingesetzt. Alle anderen Kolleginnen und Kollegen hätten jedoch die Möglichkeit, die Kamera zu entleihen und ebenfalls in ihren Klassen zu nutzen. Herr Scholten stellt den Antrag, für den Kauf der Dokumentenkamera 400,00 € auszugeben. Diesem Antrag wird mit zwei Enthaltungen und keiner Gegenstimme stattgegeben.
  • Magnetkisten für den Sachunterricht: Frau Nachtsheim stellt den Antrag an den Förderverein, eine Magnetkiste von KINT:P für den Sachunterricht zu finanzieren. Die Kiste kostet 700,00 € und enthält Unterrichtsmaterial für eine komplette Klasse. Alle Mitglieder stimmen dafür.
  • Abfalleimer-Aktion: Frau Möbest und Frau Kauschke haben begonnen, in einer AG mit interessierten Schülerinnen und Schülern Abfalleimer zu bemalen, die der Verschönerung des Schulgeländes sowie dem Weg von der Schule zum Spielplatz dienen. Die zu bemalenden Abfalleimer wurden durch die Stadt gestellt. Herr Möbest stellt den Antrag an den Förderverein zu den bisher zugesagten 150,00 € weitere 50,00 € für die Farbe bereitzustellen, da die Farbe nicht ausreichte. Die Abfalleimer werden dann in den kommenden Tagen fertig gestellt. Die Mitglieder geben dem Antrag einstimmig statt.
  • Spielgerät: Herr Wältring berichtet, dass es, angestoßen durch Frau Kampow, Überlegungen seitens des Vorstandes gab, das Spielgerät während der Bauphase des Schulanbaus zu errichten, um ggf. Synergieeffekte aus vorhanden Baumaschinen ziehen zu können. Frau Nachtsheim berichtet hingegen, dass seitens der Schule eine größere Umgestaltung des Schulhofes nach dem Bau des neuen Schulgebäudes anstehe. Es erscheine sinnvoll, das Spielgerät im Zuge dieser Umgestaltung zu bauen. Herr Wältring bittet darum, von Frau Kampow zum nächsten Besprechungstermin mit der Stadt bzw. dem Architekten zum Thema Schulhofgestaltung eingeladen zu werden. Der Vorstand betont, dass das Geld seitens des Fördervereins bereitsteht. Sobald die Baumaßnahmen es ermöglichen, wird das Spielgerät beschafft. Der Förderverein möchte jedoch nicht Eigentümer des Spielgerätes sein.

 

TOP 8:           Verschiedenes

  • Sponsorenlauf: Angesichts der anstehenden Umbaumaßnahmen an der Schule kann der Förderverein in diesem Jahr keine „Sommeraktion“ durchführen. Die Mitglieder beraten, wie fehlende Einnahmen anderweitig kompensiert werden könnten. Frau Nachtsheim schlägt einen Sponsorenlauf um den Uettelsheimer See vor. Dieser könnte im September stattfinden. Diese Idee findet viel Zuspruch. Frau Nachtsheim verspricht, diesen Vorschlag Frau Kampow zu unterbreiten.
  • Halāl-Grill: Bisher wurde auf Feiern des Fördervereins ein Halāl-Grill durch die Familie Yalcin gestellt. Da Familie Yalcin bald aus Moers wegziehen wird, sucht der Förderverein dringend Nachfolger. Frau Nachtsheim wird Familie Yalcin bitten, z. B. per Brief bei muslimischen Familien dafür zu werben, zukünftig einen Halāl-Grill zu stellen.
  • Feuerstelle für das St.-Martinsfeuer: Die Feuerstelle für das St.-Martinsfeuer ist durchgerostet. Es wird ein Elternteil gesucht, dass eine neue Feuerstelle schweißen kann. Frau Grütjen verspricht, sich um einen entsprechenden Kontakt zu bemühen.

 

Moers, 04.05.2015

 

 

Johannes Wältring                                                Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                                    Schriftwartin

Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 20.11.2014

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins am 20.11.2014

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Maicher, Peter (Beisitzer)
  6. Kampow, Ute (Rektorin/Beisitzerin)
  7. Möbest, Nina
  8. Schwaller, Silvia
  9. Theis, Christel
  10. Brünemann, Britta
  11. Storm, Silke
  12. Pöhlmann, Wiebke
  13. Bettges, Florian
  14. Sprünken, Norbert

TOP 1            Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung

Herr Wältring stellt fest, dass alle Anwesenden als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt sind. Der Vorstand ist vollständig anwesend. Herr Wältring stellt den Antrag, die aushängende Tagesordnung zu ändern. Der Antrag wird einstimmig an­genommen. Die Tagesordnung lautet nun folgendermaßen:

  1. Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 06.03.14
  4. Bestimmung des Kassenprüfers
  5. Rückblick auf den St.-Martinszug
  6. Kassenbericht
  7. Beratung über aktuelle Projekte
  8. Beratung über zukünftige Projekte
  9. Planung der Weihnachtsmarkthütte
  10. Verschiedenes

 

TOP 2            Vorlesen und Genehmigung der Tagesordnung

Die geänderte Tagesordnung wird verlesen und einstimmig genehmigt.

 

TOP 3            Genehmigung des Protokolls vom 06.03.2014

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 06.03.2014 wird einstimmig ge­neh­migt. Die Protokolle werden satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt. Es ist geplant, die Protokolle und Einladungen zukünftig wieder im Internet auf der Homepage der Eichendorffschule zu veröffentlichen. Dazu müssen jedoch zunächst die technischen Schwierigkeiten behoben werden. Frau Kampow will darüber mit Frau Reinhardt sprechen.

 

TOP 4            Bestimmung des Kassenprüfers

Markus Möbest wird in Abwesenheit einstimmig als Kassenprüfer bestätigt.

 

TOP 5:           Rückblick auf den St. Martinszug

In wirtschaftlicher Hinsicht ist der Martinszug in diesem Jahr ein voller Erfolg für den Förderverein. Der Reingewinn beträgt für den Förderverein ca. 1.100,00 €.

Der Ablauf verlief reibungslos. Es standen dankenswerterweise genug HelferInnen zur Verfügung. Auch viele Eltern der Erstklässler beteiligten sich.

In diesem Jahr konnten wir dank der Mithilfe von Familie Yalcin einen muslimischen Grill bereitstellen und Rinderwürstchen anbieten. Dieses Angebot wurde gerne an­genommen. Da Familie Yalcin jedoch bald umzieht, muss eine andere muslimische Familie für den Förderverein gewonnen werden, die zukünftig, den muslimischen Grill organisiert. Alle sind dazu aufgefordert, in den Klassenpflegschaften bei musli­mischen Eltern dafür zu werben.

Die Versammlung diskutiert über den Ablauf der St. Martinszeremonie. Es wird kri­tisch gesehen, dass am Feuer weder die Martinsgeschichte verlesen noch der Man­tel geteilt wurde. Frau Kampow erläutert, dass die Geschichte bereits vormittags im Unterricht mit den Kindern gelesen und besprochen wurde. Sie wird mit den Kol­legInnen darüber beraten, wie die Zeremonie ansprechender gestaltet werden kann.

Die bisherige Kapelle wird im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Frau Storm berichtet von positiven Erfahrungen aus dem Kindergarten mit dem Tabour­corp Xanten Birten mit 15 MusikerInnen (Kostenpunkt ca. 250,00 €). Sie erklärt sich bereit, den Kontakt zwischen dem Tambourcorp und der Kapelle zu vermitteln.

 

TOP 6:           Kassenbericht allgemein

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Er erläutert die Einnahmen und Ausgaben. Die Barkasse beträgt zurzeit 629,00 €. Auf dem Konto befinden sich noch ca. 15.700,00 €. Von diesen sind 12.000,00 € fest verplant: In vorangegangenen Sitzungen wurden 6.000,00 € für die Anschaffung ei­nes Spielgerätes zurückgelegt sowie weitere 6.000,00 € für das nächste Zirkuspro­jekt.

Herr Scholten stellt in diesem Zusammenhang den Antrag, für das nächste Zir­kusprojekt 2017 weitere Rücklagen in Höhe von 2.000,00 zu bilden, sodass in Summe Rücklagen von 8.000,00 € dafür existieren. Der Antrag wird einstimmig an­genommen.

Zusätzlich zu finanziellen Zuwendungen hat der Förderverein eine größere Sach­spende (1.138,08 €) in Form von vier Laptops erhalten. Diese stehen den Schü­lerInnen nun für diverse Unterrichtsaktivitäten zur Verfügung.

Es existiert ein Gutschein über 172,00 € der Neukirchener Buchhandlung, den der Förderverein aufgrund der Schulbuchaktion im Sommer erhalten hat. Frau Kampow nimmt den Gutschein an sich und wird davon Bücher für die Schulbibliothek kaufen.

 

TOP 7:           Beratung über aktuelle Projekte

  • Spielgerät: Aufgrund der Baumaßnahmen (Ausbau des Schulgebäudes) muss der Aufbau des Spielgerätes weiter verschoben werden. Das Geld steht seitens des Fördervereins bereit. Sobald die Baumaßnahmen es ermöglichen, wird das Spielgerät beschafft.
  • Trainingsraum: Die Eichendorffschule hat ihren Trainingsraum wieder eingerich­tet. Frau Kampow erläutert den pädagogischen Hintergrund. Momentan wird der Trainingsraum von 9:30 – 11:30 Uhr durch Frau Daun (OGATA-Erzieherin) be­treut. Herr Scholten stellt den Antrag, den Trainingsraum bis zum Ende des Schuljahres mit 1.000,00 € zu unterstützen. Dem Antrag wird einstimmig stattge­geben.
  • Zeitungs-AG: Frau Winnertz leitet auch in diesem Jahr wieder eine Zeitungs-AG. Im letzten Jahr kam der Förderverein für die Druckkosten in Höhe von 528,83 € auf. Dem standen lediglich 294,80 € Einnahmen entgegen. Herr Scholten stellt den Antrag, die Druckkosten der Schülerzeitung bis zu 550,00 € zu übernehmen, jedoch nur unter der Bedingung, dass die Schülerzeitung in diesem Schuljahr statt für bisher 1,00 € nun für 2,00 € verkauft wird. Der Antrag wird einstimmig ange­nommen.

TOP 8:           Ideensammlung für weitere Projekte, Anschaffungen etc.

  • Theaterfahrt: Frau Kampow stellt den Antrag an den Förderverein, die Buskosten in Höhe von 400,00 € für die Theaterfahrt der gesamten Schule am 10. Dezember zur Festivalhalle in Moers zu übernehmen, wo die Kinder sich das Theaterstück „Die Schneekönigin“ des Schlosstheaters Moers ansehen werden. Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
  • Abfalleimer-Aktion: Frau Möbest bietet an, zusammen mit Frau Kauschke eine AG durchzuführen in der die SchülerInnen Abfalleimer bemalen, die der Verschönerung des Schulgeländes sowie dem Weg von der Schule zum Spielplatz dienen. Die zu bemalenden Abfalleimer würden durch die Stadt gestellt. Frau Möbest stellt den Antrag an den Förderverein, die Kosten für die Farbe zu übernehmen. Diese lägen bei ca. 150,00 €. Diesem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
  • Wanduhren: Frau Kampow stellt den Antrag, zehn funkgesteuerte, analoge Wand­uhren für die Klassenräume zu je maximal 30,00 € durch den Förderverein anzuschaffen. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 9:           Planung der Weihnachtsmarkthütte

Der Förderverein darf auch in diesem Jahr wieder für einen Tag eine Hütte auf dem Moerser Weihnachtsmarkt betreiben:

  • Termin: Freitag, 19.12.2014.
  • Angebot: Es sollen Bastel- und Näharbeiten sowie selbst hergestellte Liköre, ge­brannte Mandeln und selbstgebackene Plätzchen angeboten werden. Ergänzt wird dieses Angebot durch Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln.
  • Bastelarbeiten: Frau Fier und Frau Wältring konnten bereits einige Mütter und Väter für o. g. Bastelarbeiten gewinnen. Weiter Mütter und Väter erklären sich be­reit, Bastelarbeiten zu übernehmen.
  • Verkauf: Für den Verkauf werden weitere Eltern benötigt. Frau Höhn wird dazu ein Anschreiben verfassen, das an alle Eltern verteilt wird.
  • Spenden für den Waffelteig: Frau Höhn berichtet, dass es bisher ein logistisches Problem war, die richtigen Mengen an Zutaten zu erhalten und diese dann an die Mütter zu verteilen, die bereit sind, einen Waffelteig anzurühren. Aus diesem Grund soll in diesem Jahr auf Sachspenden (Eier, Butter, Mehl, Zucker) verzichtet und der Einkauf zentral durchgeführt werden. Die Versammlung beschließt, die Eltern dafür um kleine Geldspenden zu bitten, die die Kinder bei den Klassen­lehrerInnen abgeben können.
  • Wundertüten/Lose: Herr Bettges schlägt vor, im nächsten Jahr auf dem Weinachtsmarkt Wundertüten zu verlosen. Da dies erfordert, ausreichend SpenderInnen, z. B. für Gutscheine o. ä. zu gewinnen, muss dies langfristiger geplant werden und ist in diesem Jahr nicht mehr realisierbar.

 

TOP 10:        Verschiedenes

T-Shirts: Bei Verkaufsaktionen soll in Zukunft stärker darauf geachtet werden, die Eichendorff-T-Shirts besser zu präsentieren. Die Bestände der T-Shirts sollen überprüft werden. Frau Möbest will ein alternatives Angebot zum bisherigen Liefe­ranten einholen.

Moers, 24.11.2014

 

 

Johannes Wältring                                                Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                                    Schriftwartin

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 06.03.2014

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Fördervereins am 06.03.2014

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  3. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  4. Maicher, Peter (Beisitzer)
  5. Kampow, Ute (Rektorin/Beisitzerin)
  6. Möbest, Markus (Kassenprüfer)
  7. Ahle, Andrea
  8. Sprünken, Norbert
  9. Grütjen, Tanja
  10. Nottebohm, Thilo
  11. Bettges, Florian

TOP 1             Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung

 

Johannes Wältring begrüßt die Anwesenden zur Jahreshauptversammlung. Alle Anwesenden sind Mitglieder im Förderverein und damit stimmberechtigt. Die zweite Vorsitzende, Barbara Fier, lässt sich krankheitsbedingt entschuldigen.

 

TOP 2             Genehmigung des Protokolls vom 14.11.2013

Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 14.11.2013 wurde einstimmig genehmigt. Nach der Genehmigung werden die Protokolle in der Schule ausgehängt.

 

TOP 3:           Rückblick auf das erste Schulhalbjahr

Johannes Wältring berichtet über die Aktivitäten im ersten Schulhalbjahr. Bei den Einschulungen, den Anmeldungen für das nächste Schuljahr sowie bei der Ausrichtung des St.-Martin-Festes war der Förderverein aktiv. Außerdem bewirtschaftete der Förderverein am 18.12.2013 eine Hütte auf dem Weihnachtsmarkt. Da die ersten Aktivitäten schon bei der letzten öffentlichen Sitzung hinreichend reflektiert wurden, berichtet Herr Wältring schwerpunktmäßig über den Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt: Der Tag war ein voller Erfolg. Es wurde ein Reingewinn in Höhe von 780,00 € erzielt. Die angebotenen Waffeln und der Glühwein wurden besonders stark nachgefragt. Aber auch die Plätzchen, Näh- und Bastelarbeiten wurden gut verkauft. Von den Plätzchen waren zum Schluss noch einige Tüten übrig.

 

TOP 4:           Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes

Die Kassenprüfung fand am Dienstag 04.03.2014 statt.

Der Kassenbestand zum 31.12.2013 betrug auf dem Hauptkonto 16.167,13 €. Die Einnahmen beliefen sich dabei auf 29.032,38 €. Die Ausgaben betrugen 29.429,90 €. Somit überstiegen die Ausgaben die Einnahmen im vergangenen Jahr um 397,52 €.

Am 31.12.2013 hatte das Materialkonto über das Frau Mares die Verfügung hat, einen Kontostand in Höhe von 3.532,27 €. Dieses Konto steht dem Förderverein jedoch nicht zur freien Verfügung, weil darauf zweckgebundene Einzahlungen der Eltern für bestimmte Materialien erfolgen.

In der Barkasse befand sich zum Stichtag 31.12.2013 ein Bestand in Höhe von 580,42 €.

Der Kontostand scheint auf den ersten Blick sehr hoch zu sein. Es werden jedoch schon Rückstellungen für das nächste Zirkusprojekt in Höhe von 6.000,00 € gebildet (vgl. Protokoll vom 14.11.2013). Außerdem steht eine große Ausgabe in Höhe von ca. 6.000,00 € für ein neues Spielgerät auf dem Schulhof an und die regelmäßigen Ausgaben für die Schwimmlehrerin, Theaterprojekte etc. müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Somit verbleiben ca. 1.000,00 € plus die nächsten Mitgliedsbeiträge zur freien Verfügung.

Herr Scholten gibt den vollständigen Kassenbericht zur Ansicht herum. Er befindet sich auch in der Anlage zu diesem Protokoll.

Im Zuge der Umstellung auf das SEPA-Verfahren hat der Förderverein eine Information über das SEPA-Mandat an alle Mitglieder ausgegeben. Daraufhin hat der Förderverein einige Kündigungen der Mitgliedschaft erhalten. Der finanzielle Verlust wird jedoch durch Neueintritte aufgefangen.

Die Beitrittserklärung sollte überarbeitet werden. Statt der bisherigen Bankverbindung sollte die IBAN-Nr. abgefragt werden.

Markus Möbest stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Diesem wird einstimmig stattgegeben.

 

TOP 5:           Beratung über aktuelle Projekte

Bau eines neuen Spielgerätes auf dem Schulhof:

Der Förderverein will auf dem Schulhof noch in diesem Jahr ein neues Spielgerät in Form eines Niedrigseilparcours aufstellen lassen. Frau Kampow erläutert, dass sich die Anschaffung verzögere, weil die Standortfrage noch nicht endgültig geklärt werden könne. Einen wesentlichen Einfluss auf den Standort nehme die zukünftige Entwicklung der Schule. Die Abstimmung der Schulkonferenz am folgenden Mittwoch über die Zwei- oder Dreizügigkeit der Schule hat weitreichende Konsequenzen: Eine Dreizügigkeit führe zum Bau eines neuen Pavillions (möglicherweise am geplanten Standort des neuen Spielgerätes auf der Wiese neben der Turnhalle). Um eine endgültige Entscheidung für das Spielgerät treffen zu können, müssen daher zwei wichtige Termine abgewartet werden:

a)  Beschluss der Schulkonferenz am 12.03.2014

b)  Beschluss der Stadt Moers sowie Gespräche mit dem ZGM (zentrales Gebäudemanagement) der Stadt über den Bau eines Pavillions Ende Mai 2014.

Johannes Wältring stellt die verschiedenen Angebote der Unternehmen Sik-Holz, Kindt, Bewegungswerkstatt Essen sowie Spielgeräte Maier vor. Insbesondere die Angebote von Spielgeräte Maier sowie Sik-Holz finden bei allen Anwesenden großen Anklang.

Renovierung der Spielgarage:

Der Förderverein plant die Renovierung der Spielgarage. Insbesondere sollen neue Schwerlastregale für mehr Sicherheit sorgen. Der Vorstand soll im Vorfeld der Renovierung Schwerlastregale beschaffen (Preislage ca. 25,00 – 30,00 € im Angebot). Johannes Wältring wird Termine für Mai/Juni vorschlagen.

Unterstützung der Schule bei Schulentwicklungsprozess:

Johannes Wältring bietet Frau Kampow die Hilfe des Fördervereins beim Schulentwicklungsprozess und dem damit verbundenen Wettbewerb an. Frau Kampow bedankt sich für das Angebot. Da in diesem Jahr keine Bewerbung für einen Preis erfolgen soll, wir die Hilfe des Fördervereins akut nicht benötigt.

 

TOP 6:            Planung des Sommerfestes mit Trödelmarkt

Kerstin Höhn schlägt stellvertretend für die Mitglieder des Vorstandes vor, ein Sommerfest mit Trödelmarkt durch den Förderverein zu organisieren. Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten des Festes werden diskutiert. Schließlich schlägt Frau Kampow vor, ein kleineres Schulprojekt „Trommelzauber“ zur organisieren und das Sommerfest daran anzubinden. Das Projekt würde vormittags in der Schulzeit durchgeführt und die Eltern zu einer Nachmittagsvorführung eingeladen. Im Anschluss an die Vorführung kann das Sommerfest auf dem Schulhof stattfinden. EinDieser Vorschlag wird einstimmig angenommen. Das Fest ist auf den 13.06.2014 terminiert. Ein Trödelmarkt findet nicht statt.

 

TOP 7:           Verschiedenes

Der Förderverein stellt einen Antrag an die Schulkonferenz, dass zukünftig für die Abwicklung von Klassenfahrten über das Fördervereinskonto durch die KlassenlehrerInnen eine Bearbeitungsgebühr von 2,00 € pro Kind erhoben wird.

Florian Bettges schlägt vor, im August oder September einen Sponsorenlauf um den Uettelsheimer See durchzuführen. Der Vorschlag wird positiv aufgenommen. Die konkreten Planungen dazu erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Johannes Wältring schildert den anwesenden Mitgliedern, dass manchmal Anträge den Förderverein erreichen, die Klassenkassenbeiträge für bedürftige SchülerInnen aus den Mitteln der Fördervereinskasse zu zahlen. Bislang hat der Vorstand diese Anträge abgewiesen. Herr Wältring befragt die Anwesenden, ob der Vorstand weiter so verfahren solle. Alle Anwesenden befürworten, diese Anträge weiterhin abzulehnen, da die Satzung des Fördervereins diese Form der Unterstützung nicht hergebe und darüber hinaus die Eltern der bedürftigen SchülerInnen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket die Gelder abrufen könnten.

 

Moers, 06.03.2014

 

 

 

Johannes Wältring                                                            Kerstin Höhn

(1. Vorsitzender)                                                              (Schriftführerin)

Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 14.11.2013

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins am 14.11.2013

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Maicher, Peter (Beisitzer)
  6. Kampow, Ute (Rektorin/Beisitzerin)
  7. Möbest, Markus
  8. Grütjen, Tanja
  9. Ahle, Andrea
  10. Sprünken, Norbert
  11. Winnertz, Nina

TOP 1             Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung

Johannes Wältring stellt den Antrag die aushängende Tagesordnung um weitere Punkte zu ergänzen. die Tagesordnung umfasst nun die folgenden Punkte:

  1. Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung
  2. Vorlesen und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 07.07.13
  4. Rückblick auf den St.-Martinszug
  5. Kassenbericht allgemein
  6. Bestellung eines Kassenprüfers
  7. Beratung über aktuelle Projekte
  8. Ideensammlung für weitere Projekte, Anschaffungen etc.
  9. Verschiedenes

Der Vorstand ist vollzählig. Alle Anwesenden außer Frau Winnertz sind Mitglieder im Förderverein und damit stimmberechtigt.

 

TOP 2             Vorlesen und Genehmigung der Tagesordnung

Die geänderte Tagesordnung wurde verlesen und genehmigt.

 

TOP 3             Genehmigung des Protokolls vom 07.07.13

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 07.07.13 wurde einstimmig ge­neh­migt. Nach der Genehmigung werden die Protokolle satzungsgemäß in der Schule ausgehängt sowie auf der Internetseite der Schule in der Rubik Förderverein veröf­fentlicht.

 

TOP 4:           Rückblick auf den St. Martinszug

Der Ablauf verlief reibungslos. Es standen dankenswerterweise genug HelferInnen zur Verfügung. Lediglich zum Abbau fiel es im Vorfeld schwer, ausreichend HelferIn­nen zu gewinnen. Hier muss zukünftig in den dritten und vierten Klassen verstärkt zur Mitarbeit geworben werden.

Manche muslimische Eltern haben nach Geflügelwürstchen gefragt. Diese sollen für die nächste Veranstaltung konkret angesprochen werden, damit sie einen eigenen Grillstand organisieren, da erfahrungsgemäß das angebotene Fleisch für Muslime nur dann verzehrt wird, wenn dieses auch von muslimischen Eltern angeboten wird.

 

TOP 5:           Kassenbericht allgemein

Beim St. Martinsfest wurden ca. 180,00 € weniger Umsatz erzielt als in den Vorjah­ren. Dies ist überwiegend dem Dauerregen zuzuschreiben, der dazu führte, dass viele Kinder und Eltern direkt nach dem Martinszug nach Hause gingen. Insgesamt beträgt der Gewinn aus dieser Veranstaltung für den Förderverein ca. 200,00 €.

Im Sommer, zum Wechsel des Vorstandes am 01.07.2013 betrug der Kassenstand 30.529,30 EUR.

Aufgrund von Einnahmen und Ausgaben seit Schuljahresbeginn beträgt der aktuelle Kassenbestand 17.983,60 EUR. Davon müssen noch einige vorliegende Rechnun­gen beglichen werden, sodass ein Betrag von ca. 15.500,00 € dem Förderverein frei zur Verfügung steht.

Bei der Übernahme der Kasse durch den neuen Vorstand fiel auf, dass ein weiteres Konto des Fördervereins existiert. Es handelt sich um ein Konto auf das Elternbei­träge für Schulmaterialien eingehen und über das Frau Mares zweckgebunden die entsprechenden Materialien kauft. Wie bisher kann Frau Mares über das Konto ver­fügen und ist verpflichtet, die Belege zu prüfen und zu sammeln. Dieses Konto wurde in den Einnahmen-/Überschussrechnungen der vergangenen Jahre nicht berücksichtigt. Zum 31.12.2013 fließen die Salden dieses Kontos zum ersten Mal in den Jahresbericht ein.

Frau Höhn stellt den Antrag, für das nächste Zirkusprojekt 2017 Rücklagen in Höhe von 6.000,00 zu bilden. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 6: Bestellung eines Kassenprüfers

Markus Möbest wird zum Kassenprüfer bestellt.

 

TOP 7:           Beratung über aktuelle Projekte

a) regelmäßige Ausgaben

Dem neuen Vorstand sind die Beschlüsse aus der Vergangenheit nicht in allen Fäl­len vertraut. Daher möchte er insbesondere vor dem Hintergrund der Ausgabenpla­nung Klarheit schaffen.

Herr Wältring stellt darum den Antrag, alle bisherigen Beschlüsse aufzuheben und die bis dato bekannten regelmäßigen Ausgaben neu zu beschließen. Dies sind:

-    Zirkusprojekt (alle 4 Jahre)

-    St. Martin (Feuerwehr, St. Martin, Weckmänner (Elternzuschuss 2,00 €), Malteser, Kapelle etc.)

-    Trainerin für das Eislaufen (im Winter)

-    Trainerin für den Schwimmunterricht

-    Projekt „Mein Körper gehört mir“

-    Bundesjugendspiele (Spielmobil, „Café“)

-    Sponsorenlauf (Obst, Getränke, Rückfahrt mit dem Bus für die 1. und 2. Klassen)

-    Homepage der Eichendorffschule

-    White Horse Theater

-    Verschönerung der Klassenzimmer (pro Klasse einmalig 100,00 €)

-    Auffüllen der Knobelkisten und Experimentierkästen

-    Auffüllen der Spielgarage

-    Reparatur des Rasenmähers von Herrn Franzolet.

Die Finanzierbarkeit wird in jedem Jahr aufgrund der Kassenlage des Fördervereins neu überprüft.

Der Antrag wurde mit neun Stimmen angenommen. Es gab eine Gegenstimme und keine Enthaltungen.

 

b) Beratung über die Anschaffung eines neuen Spielgerätes

Auf dem Schulhof soll ein neues Spielgerät errichtet werden. Es gab bereits einen Besichtigungstermin mit Herrn Behmenburg von der Stadt Moers, verbunden mit ei­ner Zusage der Stadt Moers, dass diese sich mit 1.000,00 € an diesem Projekt betei­ligen würde. Weiterhin würde die Stadt Moers die Wartung des Gerätes übernehmen. Konkrete Angebote liegen vor, u. a. ein interessantes Angebot der Bewegungswerk­statt Essen. Herr Wältring gibt die Prospekte herum und erläutert verschiedene Alternativen.

 

Die Anschaffung des Spielgerätes wird diskutiert. Aspekte hierbei sind die Auswir­kungen der Lage des neuen Spielgerätes auf die zukünftigen St. Martinsfeste sowie die Kosten des Gerätes.

Herr Wältring stellt den Antrag, ein Spielgerät für den Schulhof anzuschaffen. Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.

Herr Wältring stellt den Antrag, dass der Vorstand für das Spielgerät bis zu 6.000,00 € aus der Kasse des Fördervereins ausgegeben werden darf. Das Spielgerät soll auf der Giebelseite der Turnhalle auf der Wiese aufgebaut werden. Dem An­trag wird einstimmig stattgegeben.

 

TOP 8:            Ideensammlung für weitere Projekte, Anschaffungen etc.

  • Frau Winnertz stellt den Antrag an den Förderverein, die Druckkosten bis max. 500,00 € für die Schülerzeitung mit einer Auflage von 300 Stück zu übernehmen. Die Erlöse flössen bis zur Kostendeckung zurück an den Förderverein. Ein mögli­cher Gewinn verbliebe in der Zeitungs-AG. Der Antrag wird einstimmig angenom­men.
  • Herr Scholten stellt den Antrag, dass Frau Camara 100,00 € für eine Magnettafel in ihrer Klasse erhält. Da der Bedarf noch nicht eindeutig geklärt ist, wird der Antrag zurückgestellt.
  • Frau Kampow stellt den Antrag, dass der Förderverein für die Anschaffung eines Trockners, einer Waschmaschine sowie einer Spülmaschine aus den Beständen der Achterathsfeldschule 80,00 € bezahlt. Der Antrag wird einstimmig angenom­men.
  • Frau Kampow beantragt die Übernahme der Kosten für die Busfahrt zum Theater am 18.12.13 durch den Förderverein für alle Schüler in Höhe von ca. 1.250,00 €. Dem Antrag wird nach ausführlicher Diskussion der Kassenlage einstimmig stattgegeben.
  • Die nachfolgenden „Projekte“ sind Ideen der Mitglieder für zukünftige Pro­jekte:

-     Bühnentechnik in der Aula verbessern

-     Verschönerung der Toiletten

-     Austausch der Regale in der Spielgarage

 

TOP 9:           Verschiedenes

  • Es gibt noch überschüssige DVDs des Zirkusprojektes, die trotz einer Bestellung nicht von den Eltern abgenommen wurden. Frau Kampow versucht, diese beim Hersteller zurückzugeben. Zukünftig sollen die Eltern direkt bei der Bestellung die DVDs bezahlen.
  • Die Anschreiben für die Weihnachtsmarktbeteiligung am 18.12. wurden ausgege­ben. Der Vorstand wartet auf die Rückläufe der Spenden und Helferanmeldungen.
  • Um besser „neue“ HelferInnen für die Aktionen des Fördervereins gewinnen zu können, soll mehr Werbung für den Verein über die Klassenpflegschaften laufen. Idealerweise gäbe es in jeder Klasse zwei AnsprechpartnerInnen für den Verein. Daher will der Verein in der nächsten Klassenpflegschaftsrunde einen eigenen Termin mit allen VertreterInnen der Klassenpflegschaften ansetzen.
  • Die Sponsoren des Zirkusprojektes sollen zum Jahresabschluss ein Dankschrei­ben erhalten. Frau Höhn bemüht sich, über den alten Vorstand, eine Liste der Sponsoren zu erhalten.

 

14.11.2013

 

 

Johannes Wältring                                                Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                                    Schriftwartin