Das Lernkonzept

Liebe Eltern,

die Schulkonferenz hat nach der Auswertung der Evaluation die Fortführung des Lernzeitenkonzepts an unserer Schule beschlossen. Es gab Kritik und viele Verbesserungsvorschläge, aber insgesamt war die Mehrheit der Kinder und Eltern für eine Fortsetzung. Wir wollen dieses Schuljahr nun nutzen, um das Konzept zu optimieren. Natürlich wollen wir nicht verhindern, dass Sie mit Ihren Kindern zu Hause arbeiten und üben. Dazu haben wir noch einmal die Aufgaben für alle Beteiligten aufgeführt:

Aufgaben für Kinder:

  • passen auf, wenn neue Lerninhalte erarbeitet werden und fragen nach, wenn sie etwas nicht verstanden haben
  • achten darauf, dass sie alle Materialien vollständig
  • haben bemühen sich, konzentriert, zügig und selbstständig zu arbeiten
  • arbeiten unvollständige Aufgaben wöchentlich zu Hause nach formulieren sich Lernziele: „Das muss ich noch üben“
  • zeigen ihren Eltern den Lernzeitenplan

 

Aufgaben für Eltern:

  • lassen sich von ihren Kindern den Lernzeitenplan erklären
  • sorgen dafür, dass gekennzeichnete Rückstände nachgeholt werden
  • üben mit ihren Kindern bestimmte Lerninhalte wie Kopfrechnen, Einmaleins, Gedichte, Lernwörter…
  • üben mit ihren Kindern täglich das Lesen oder halten zum täglichen Lesen an
  • kontrollieren regelmäßig die Schultasche, Schulpost, Sportzeug, Schulmaterialien und beachten den Stundenplan
  • geben Rückmeldung bei anhaltenden Schwierigkeiten
             

Aufgaben für Lehrer:

  • schaffen eine ruhige und angenehme Lernatmosphäre
  • beobachten und unterstützen die Kinder, geben Rückmeldung und Wertschätzung
  • stellen Förder- und Fordermaterialien bereit
  • stellen ggf. differenzierte Arbeitsaufträge (Zeit, Umfang, Schwierigkeitsgrad)
  • geben bei anhaltenden Schwierigkeiten Rückmeldung an die Eltern