archivierte Beiträge

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins Eichendorffschule am 08.10.2018

  • Drucken

Anwesenheitsliste:

 

  1. Schoger, Indra (1. Vors.)
  2. Thissen, Annett (2. Vors.)
  3. Lauer, Alwine (Kassenwartin)
  4. Wirth, Carsten (Schriftführer)
  5. Meylahn, Janine (Beisitzerin)
  6. Fischer, Lidia (Beisitzerin)
  7. Breuer, Jennifer (Beisitzerin)
  8. van Gemmeren, Gerd (Beisitzer)
  9. Kampow, Ute (Beisitzerin)
  10. Klüppel, Barbara
  11. Theis, Christel
  12. Boshüsen, Thomas
  13. Storm, Silke
  14. Seifert, Astrid
  15. Kaiser, Silvia
  16. Görgücü
  17. Söhlke, Vanessa
  18. Heidstein, Claudia
  19. Maras, Necdet
  20. Fröhlich-Tuttlies, Melanie
  21. Gerhardt, Gitte


TOP 1             Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmigung der Tagesordnung

Frau Schoger begrüßt die Anwesenden. Sie stellt fest, dass alle Anwesenden stimmberechtigt sind. Frau Schoger verliest die Tagesordnung:

  1. Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmigung der Tagesordnung
  2. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 08.05.2018
  3. Kassenbericht
  4. Rückblick Schulstart für die Erstklässler
  5. Planung Schulanmeldung, St. Martinsumzug, Weihnachtsmarktstand
  6. Datenschutz
  7. Beratung über weitere Projekte und Anträge
  8. Verschiedenes

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Tagesordnung.

TOP 2             Genehmigung des Protokolls vom 08.05.2018

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 08.05.18 wird einstimmig genehmigt. Die Protokolle werden satzungsgemäß am schwarzen Brett des Fördervereins in der Schule ausgehängt.

TOP 3:           Kassenbericht

Frau Lauer gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Die T-Shirts, die Rutsche und das Graffiti sind komplett bezahlt. Der Kontostand betrug am 07.10.18 auf dem Hauptkonto 14.753,99 €. Eine finanzielle Beteiligung zur Erweiterung des Klettergerüstes und eine Bemalung des Schulhofes sind weiterhin angedacht. Diese soll aus den laufenden Einnahmen finanziert werden. Als Zeitrahmen hierfür ist das Frühjahr angedacht. Zudem steht die Anschaffung einer Kaffeemaschine an, da diese leider defekt ist.


TOP 4             Rückblick: Schulstart für die Erstklässler

Frau Schoger führt aus, dass die Organisation des Schulstartes gut gelaufen ist. Ein Problem ist jedoch weiterhin der große Andrang in der Turnhalle bei der Vorführung. Zudem bemerkt sie, dass zu wenige Helfer zur Verfügung standen. Es wird diskutiert, wie Eltern kurzfristig nochmals angesprochen werden können, wenn sich zu wenige Helfer für eine Veranstaltung gemeldet haben. Hierfür könnten die Klassenchats genutzt werden. Als Ansprechpartner für die einzelnen Klassen könnte die Schulpflegschaft dienen.

TOP 5:            Planung Schulanmeldung, St. Martinsumzug, Weihnachtsmarktstand

Die Organisation der beiden Veranstaltungen ist wieder so geplant wie im letzten Jahr. Ein weiterer Glühweinständer soll bestellt werden. Dies wird einstimmig angenommen. Zum Weihnachtsmarktstand gibt es noch keine Info an welchem Tag ein Platz zur Verfügung steht. Dieser Stand wird nur ausgerichtet, wenn ein Wochenende gebucht werden kann und sich genug Helfer zur Verfügung stellen, da das Ergebnis vom letzten Jahr, an dem nur ein Stand am Donnerstag ausgerichtet werden konnte, nicht zufriedenstellend verlaufen ist.

TOP 6:            Datenschutz

Ein Datenschutzbeauftragter ist aufgrund der Größe des Fördervereins nicht notwendig. Die Grundlagen zum Datenschutz werden zeitnah erstellt.

TOP 7:            Beratung über weitere Projekte und Anträge

In diesem Schuljahr im Frühjahr soll zur Finanzierung der Erweiterung des Spielgerüstes ein Sponsorenlauf veranstaltet werden. Dieser wird von der Schule organisiert, entweder zum Uettelsheimer See oder zum Geleucht.

TOP 8:            Verschiedenes

Der Förderverein Kindergarten Katzbachstraße fragt an, ob im Frühjahr gemeinsam mit der Schule ein Trödelmarkt veranstaltet werden kann. Hierzu wird eine interne Abstimmung erfolgen.

Es wird ein Antrag zu einem Projekt unter Miteinbeziehung von Holocaust-Überlebenden gestellt. Das Thema wird in den Unterricht integriert und betrifft die vierten Schulklassen. Das Projekt läuft über drei Jahre. Die Kosten für den Förderverein hierfür betragen insgesamt 960 €. Dieser Antrag wird bei einer Enthaltung angenommen.

Es wird das Projekt „Schulengel“ vorgestellt, bei dem auch über Online-Shops, ähnlich wie bei „Amazon-Smile“, ein kleiner Prozentbetrag den Schulen von den Online-Shop-Anbieteren bei jedem Einkauf zur Verfügung gestellt wird. Der Förderverein informiert sich über dieses Thema.

Es wird diskutiert, ob der Förderverein den Lehrern einen kleineren Betrag ohne Antrag für Lernmaterial zur Verfügung stellt. In erster Linie sollten hierfür jedoch die Klassenkassen genutzt werden.

Moers, 25.10.2018

Indra Schoger                                                Carsten Wirth                                    
1. Vorsitzende                                                Schriftwart

Joomla SEF URLs by Artio