Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 25.11.2015

  • Drucken

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Fördervereins am 25.11.2015

Anwesenheitsliste:


  1. Wältring, Johannes (1. Vors.)
  2. Fier, Barbara (2. Vors.)
  3. Scholten, Thomas (Kassenwart)
  4. Höhn, Kerstin (Schriftführerin)
  5. Gerd van Gemmeren (Beisitzer)
  6. Nachtsheim, Brunhilde
  7. Möbest, Nina
  8. Winkler, Jessica
  9. Storm, Silke
  10. Schaumkeßel, Holger

 

TOP 1       Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmi­gung der Tagesordnung

Herr Wältring stellt fest, dass alle Anwesenden als Mitglieder des Fördervereins stimmberechtigt sind. Er verliest die Tagesordnung:

1.    Feststellung von Anwesenheit und Stimmberechtigung, Genehmigung der Tages­ordnung

2.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 22.4.2015

3.    Rückblick: Tag der offenen Tür/ Schulanmeldung, St. Martin

4.    Kassenbericht, Satzung

5.    Sponsorenlauf und Niedrigseilparcours

6.    Beratung über weitere Projekte und Anträge

7.    Planung des Weihnachtsmarktstandes am 18. und 19. Dezember

8.    Verschiedenes

 

Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

 

TOP 2 Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 22.4.2015

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 22.04.2015 wird einstimmig ge­nehmigt.

 

TOP 3 Rückblick: Tag der offenen Tür/ Schulanmeldung, St. Martin

 

Schulanmeldung: Eltern und Kinder nehmen den Waffelverkauf gerne an. Ca. 200,00 € wurden in diesem Jahr aus dem Waffelverkauf erlöst.

 

St. Martin: In wirtschaftlicher Hinsicht ist der Martinszug in diesem Jahr ein voller Erfolg für den Förderverein. Es wurden Einnahmen in Höhe von 1.751,00 € erzielt. Der Reingewinn beträgt für den Förderverein ca. 900,00 €. Die neue Feuerstell hat sich bewährt. Frau Möbest merkt an, dass der Glühweinverkauf beim nächsten Mal  besser auf 2 Stände verteilt werden sollte, um den Andrang in den Stoßzeiten besser bewältigen zu können.

 

TOP 4:           Kassenbericht

Herr Scholten gibt einen Überblick über die finanzielle Situation des Fördervereins. Er erläutert die Einnahmen und Ausgaben. Der Förderverein verfügt auf dem Konto zurzeit über ca. 22.700,00 €. Von diesen sind 14.000,00 € fest verplant: In vorange­gangenen Sitzungen wurden 6.000,00 € für die Anschaffung ei­nes Spielgerätes zu­rückgelegt sowie weitere 8.000,00 € für das nächste Zirkuspro­jekt. Vom Vermögen auf dem Konto sind 5.600,00 € Einnahmen aus dem Sponsorenlauf zugunsten des Spielgerätes, der im September, durch die Schule organisiert, stattfand (s. unten).

Satzung: Herr Scholten berichtet von seinem Gespräch mit Frau Hahn vom Finanz­amt Moers. Er macht darauf Aufmerksam, dass im Falle einer Satzungsänderung der § 8 der Satzung (Auflösung des Vereins) geändert werden muss. Ein bestimmter gemeinnütziger Verein muss eingetragen werden.

 

TOP 5       Sponsorenlauf und Niedrigseilparcours

Der von der Eichendorffschule organisierte Sponsorenlauf im September war ein voller Erfolg. Die Kinder haben einen Betrag in Höhe von ca. 5.600,00 € erlaufen. Die Schule und der Förderverein bedanken sich bei den großzügigen Sponsoren.

Durch diesen Lauf kann der geplante Niedrigseilparcours nun größer ausfallen als bisher geplant. Durch die zurückgelegten 6.000,00 € des Fördervereins und den weiteren 5.600,00 € aus dem Sponsorenlauf, können für das Spielgerät nun 11.600,00 € ausgegeben werden.

Herr Wältring berichtet von einem Treffen mit ihm, Frau Kampow und Herrn Beh­menburg der Enni Stadt und Service (Verantwortlicher für die Spielplätze der Stadt Moers). Er stellt die vorhandenen vier Angebote der Unternehmen SiK-Holz, Kindt, Spielgeräte Maier und Bewegungswerkstatt Essen vor. Herr Wältring zeigt einen Vorschlag von Herrn Behmenburg, der zeigt, dass das Spielgerät auf der bisherigen Sandfläche des Schulhofes stehen soll. Der Bau soll kurz vor den Osterferien 2016 beginnen.

Herr Wältring stellt den Antrag, die 5.600,00 € aus dem Sponsorenlauf für das ge­plante Spielgerät zurückzulegen, sodass ein Gesamtbetrag von 11.600,00 € zur Verfügung steht. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 6:      Beratung über weitere Projekte und Anträge

Smartboard: Frau Nachtsheim stellt den Antrag, ein fest installiertes Smartboard für einen der neuen Klassenräume mit 1.500,00 € zu unterstützen. Der Förderverein unterstützt das Vorhaben und gibt dem Antrag einstimmig statt.

Trikots: Frau Nachtsheim stellt den Antrag 300,00 € – 400,00 € für Trikots der Fuß­ball-AG auszugeben. Der Antrag wird einstimmig abgelehnt, da die Trikots in den nächsten Monaten nicht für Turniere benötigt werden. Die Mitglieder empfehlen je­doch, den Antrag im Frühjahr erneut zu stellen.

CD-Spieler/Boxen: Es werden 10 neue CD-Spieler benötigt, damit alle Klassen mit CD-Playern ausgestattet sind. Die alten CD-Player sind größtenteils defekt. Herr Scholten schlägt vor, anstelle der CD-Spieler gute Boxen zu kaufen, die an die PCs angeschlossen werden können, da der Förderverein erst vor kurzem CD-Spieler fi­nanziert hat. Herr Scholten stellt den Antrag, 300,00 € für 9 Boxen auszugeben. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

Werkraum: Der Vorstand beschließt, Frau Theis‘ Aktivitäten im Werkraum mit
100,00 € für Werkzeuge und Ähnlichem zu unterstützen.

 

TOP 7.      Planung des Weihnachtsmarktstandes am 18. und 19. Dezember

Angebot: Es sollen Bastel- und Näharbeiten sowie selbst hergestellte Liköre, ge­brannte Mandeln und selbstgebackene Plätzchen angeboten werden. Ergänzt wird dieses Angebot durch Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln.

Bastelarbeiten: Es sind aus dem vergangenen Jahr noch einige Bastel- und Nähar­beiten übrig geblieben, die in diesem Jahr wieder mitgenommen werden können. Darüber hinaus konnten Frau Fier und Frau Wältring einige Mütter gewinnen, die Liköre für den Verkauf produzieren werden. Frau Storm bietet an, Stiftständer zu basteln. Frau Möbest erklärt sich bereit, gebrannte Mandeln zu spenden.

Verkauf: Für den Verkauf werden weitere Eltern benötigt. Frau Höhn wird dazu ein Anschreiben verfassen, das an alle Eltern verteilt wird.

Spenden für den Waffelteig: Frau Fier berichtet, dass die im vergangenen Jahr erstmalig durchgeführte Geldspendenaktion anstelle der Sachspenden ein voller Er­folg war. Der zentrale Einkauf konnte die Logistik im Vorfeld des Weihnachtsmarktes erheblich vereinfachen. Die Versammlung beschließt daher, die Eltern in diesem Jahr wieder um kleine Geldspenden zu bitten, welche die Kinder bei den Klassen­lehre­rInnen abgeben können.

 

TOP 8:      Verschiedenes

Es werden keine weiteren Anträge gestellt.

 

Moers, 25.11.2015

 

Johannes Wältring                                       Kerstin Höhn                                              
1. Vorsitzender                                            Schriftwartin

 

Joomla SEF URLs by Artio